Comeback-Königinnen verwandeln Silber in Gold

14.07.2019 - Gstaad

April Ross und Alix Klineman holen sich den ersten Major-Titel der Saison 2019 in den Schweizer Alpen

Silber bei den Weltmeisterschaften vergangene Woche in Hamburg war den Comeback-Königinnen April Ross und Alix Klineman beim Swatch Major Gstaad wohl nicht genug! In idyllischer Kulisse gab es ein Metall-Upgrade: Aus Silber wurde hier Gold.

Das amerikanische Duo setzte sich in einer aufregenden Drei-Satz-Partie in dem 1.050 Meter hoch gelegenen Gstaadium gegen die Brasilianerinnen Maria Antonelli und Carolina Solberg Salgado (15-21, 21-17, 15-12) durch und gewannen 40.000 US-Dollar.

Dass sie dabei den ersten Satz abgeben mussten, war fast schon vorhersehbar, denn das A-Team hatte bei dem Turnier vier ihrer sieben Partien so gestartet. Dank Nerven aus Stahl konnten sich April und Alix immer zurückkämpfen. Auch im Finale bauten Maria und Carolina die Führung auf und buchten den Eröffnungssatz auf ihr Konto. Am Ende jedoch triumphierten die Comeback-Queens aus Amerika. Die Belohnung für so viel Kampfgeist: die erste Kuhglocke für das Duo aus den USA.

Keine schlechte Woche also für April Ross und Alix Klinemann – vor sechs Tagen Platz 2 bei der FIVB Beachvolleyball Weltmeisterschaft, nun Gstaader Gold.

Im Match um Bronze überzeugten Ana Patricia Ramos und Rebecca Cavalcanti und zerstörten so die Hoffnung der zahlreichen Fans, ihre Favoritinnen Nina Betschart und Tanja Hüberli aus der Schweiz am Podium zu sehen. Für die zwei Publikumslieblinge hieß er hier: Platz 4.