Tanja Hüberli und Nina Betschart hören Kuhglocken läuten

13.07.2019 - Gstaad

Die Schweizerinnen brauchen nur noch einen Sieg zum Finaleinzug

Es ist passiert! Tanja Hüberli und Nina Betschart erreichten das Halbfinale des Swatch Major Gstaad und sind ihrem Traum, eine Kuhglocke auf Heimsand zu gewinnen, einen Schritt näher.

Der Weg dorthin war nicht so leicht – warum sollte es auch anders sein? Aber die Schweizerinnen erholten sich von einem verlorenen ersten Satz gegen Andrew Strbova und Natalie Dubovcova (21:14). Vor vollbesetztem Haus und einem tobenden Gstaadium kämpften sie sich zurück und gewannen schließlich in drei Sätzen mit 21:18 und 15:9.

Die heimischen Beach-Heldinnen treffen am Sonntag auf die Amerikanerinnen Alix Klineman und April Ross, und werden alles geben, die ersten Schweizerinnen zu werden, die jemals im Gstaad-Finale antreten.

Nachdem das Duo in der vergangenen Woche das Halbfinale der Weltmeisterschaft in Hamburg erreicht hatte, ist es eine weitere hervorragende Leistung! Nun treten sie gegen Gegnerinnen an, die sie in zwei vorherigen Begegnungen nicht schlagen konnten.

„Wir werden uns einige Spiele ansehen und vorbereiten. In Warschau standen wir bereits mit ihnen am Court, und wir wissen, wie sie gerne spielen", sagte Tanja anschließend: „Aber wir werden alles wie gewohnt machen. Wir werden nichts Anderes tun, als in den letzten zwei Wochen. Wir werden die Dinge mit unserem Trainer besprechen und uns auf unser Spiel konzentrieren. "

Tanja fügt hinzu: „Es war ein schwieriger Start in das Spiel, ich habe viele Fehler gemacht und wir haben den Rhythmus nicht gefunden. Es war härter als in den letzten Wochen, aber wir haben alles versucht."

Können sie ihren Traum realisieren? Finde es am Sonntag raus!