KERRI FIX IM ACHTELFINALE

11.07.2019 - Gstaad

Die sechsmalige Gstaad-Siegerin gewann mit ihrer Partnerin Brooke Sweat ein weiteres Match.

Kerri Walsh, die sechsmalige Swatch Major Siegerin von Gstaad hatte wieder einen guten Start in den Schweizer Alpen hingelegt, denn gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Brooke Sweat schaffte sie es am zweiten Turniertag der Damen an die Spitze von Pool G.

Die Amerikanerinnen fuhren ihren zweiten, glatten Zweisatzsieg ein, als sie die jungen Lettinnen Tina Graudina und Anastajija Kravcenoka mit 21-19, 21-12 im Side-court-Match des Schweizer Alpendorfs schlugen und sich somit einen fixen Platz im Achtelfinale sicherten.

Ein weiteres Team, welches seine Gruppe gewann, war das von Rebecca Cavalcanti und Ana Patrícia Ramos. Die jungen Brasilianerinnen schafften es an die Spitze von Pool E, indem sie das deutsche Team Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur mit 21-13, 21-17 auslöschten.

Außerdem sind drei europäische Teams vom Turnier ausgeschieden, hier ist vor allem das Heimduo Laura Caluori und Dunja Gerson zu nennen. Die Schweizerinnen, welche die Weltmeisterinnen Sarah Pavan und Melissa Humana-Paredes in drei Sätzen besiegen konnten, brachten in ihrem zweiten Spiel nicht dieselbe Intensität mit und sie unterlagen den Slowakinnen Natalia Dubovcova und Andrea Strbova mit 15-21, 21-16, 15-13.

Die anderen Teams, die aus dem Turnier ausgeschieden sind, sind die Finninnen Taru Lathi/Anniina Pakkinen, die gegen die Brasilianerinnen Talita Antunes/Taiana Lima mit 22-20, 21-14 verloren haben, sowie die Österreicherinnen Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutsching, welche vom russischen Team Ekaterina Birlova/Evgenia Ukolova mit 21-12, 19-21, 15-6 besiegt wurden.

Die Poolspiele der Damen enden am späten Donnerstag. Während das letzte Gruppenspiel von Pool A zwischen den Schweizerinnen Nina Betschart/Tanja Hüberli und den Italienerinnen Marta Menegatti/Viktoria Orsi Toth stattfinden wird, werden Pavan/Humana-Paredes gegen die Brasilianerinnen Carol Salgado/Maria Elisa Antonelli antreten.